Hochsensibel trocken werden

Wie bringt man einem hochsensiblen Kind das Trockenwerden bei?

Wenn sich im Leben eines hochsensiblen Kindes etwas ändert, kann das für die Eltern auch schwierig sein. Früher kamen bestimmte Situationen vielleicht unerwartet und plötzlich, aber allmählich stellt man sich darauf ein. Das heißt nicht, dass es dich nicht überraschen kann, aber man bedenkt oft im Voraus, wie man damit umgehen kann, wenn man ein hochsensibles Kind hat. 

So kann es manchmal bei diesen Kindern ein wenig länger dauern oder etwas schwieriger sein um zum Beispiel den Schnuller abzugewöhnen oder trockenzuwerden. 

“Wir haben selber drei Kinder, die alle hochsensibel sind. Diese Erfahrung haben wir in das Trainingsprogramm von Töpfchen Tricks niedergeschrieben.“

Bei uns zu Hause hatte der eine das Trockenwerden schneller gemeistert als der andere. Aber das ist natürlich schon okay, jedes Kind ist anders. Achte auf das Tempo deines Kindes und zwinge nicht.

Schiebe aber das Trockenwerden nicht auf, aus Angst vor Scheitern, denn mit diesen Tipps schafft ihr das sicherlich!

1. Zwinge nicht. Vor allem hochsensible Kinder hassen das nämlich. Gerade für diese Kinder ist es wichtig, dass sie die Initiative ergreifen können. Sie möchte selbst die Kontrolle haben. Es funktioniert deswegen nicht, sie aufs Töpfchen zu setzen, wenn sie nicht möchten. 

2. Lasse der Fantasie freien Lauf! Das Buch Pipileicht! Mein Töpfchenbuch ist ein gereimtes Töpfchen-Buch, worin das Thema sehr spielerisch und ohne Druck behandelt wird. 

3. Wenn dein Kind es trotzdem spannend findet, aufs Töpfchen zu gehen, kannst du im Voraus alle Schritte zum Trockenwerden deutlich besprechen. Du kannst ihm sagen, dass es selbst entscheiden kann, wann es für den nächsten Schritt bereit ist. Sei klar und erkläre, dass ihr gemeinsam alle Schritte durchlaufen werdet und dass die Windel nicht mehr wiederkommt. 

4. Möglicherweise ist dein Kind am Ende des Tages erschöpft. Beachte dies, damit du für extra ruhige Momente sorgst. Hochsensible Kinder werden eher von neuen Dingen überfordert, als andere Kinder. Erinnere dein Kind am Ende des Tages noch mal extra, dass die Hose trocken bleiben sollte, so kann man ihm helfen. Mache dabei bewusst körperlich Kontakt zu deinem Kind. 

Ein hochsensibles Kind will dich verlangsamen und bewusster machen und gerade das ist schön!

Hast du Fragen? Du kannst die hier stellen!

Schreibe einen Kommentar